Offizielle Gründungsfeier in 2019

Nach der offiziellen Gründungsfeier, die im Februar 2019 gefeiert wurde, trafen sich bis zu 15 Kinder regelmäßig am ersten Samstag im Monat. Beim Märztermin ging es hinaus zum Moorerlebnispfad, wo sie zusammen mit einem Imker das Wildbienenhotel sanierten. Im April wurden Karotten, Erbsen, Radieschen gesät, Zwiebeln gesteckt und Gemüsesetzlinge vorgezogen. Im Mai war dann richtig was los auf dem Beet: Kartoffeln wurden eingebuddelt, Rote Beete gepflanzt, Kohlrabi und Kohlsetzlinge eingegraben, die Beete gejätet und Sommerblumen angesät. Zur Stärkung gab es frische Bärlauchpizza. Im Juni waren die Kinder wieder mit Feuereifer dabei Tomaten und Zucchini einzupflanzen, Bohnen zu säen, natürlich die Beete zu pflegen und dabei erste Radieschen zu ernten. Sie staunten nicht schlecht, als sie im Sommer die ersten Kartoffeln und riesige Zwiebeln ausbuddelten. Die Kinder bereiteten mit allen Früchten, die sie auf dem Feld fanden einen leckeren Gemüseeintopf zu. Bis dieser fertig war beschäftigten sie sich mit dem Thema Wasser und durften dazu Tiere aus dem Bach fischen und mit Lupen analysieren. Die Familien teilten sich wöchentliche Giesdienste und so kamen die Kinder auch zwischen den Treffen zum Beet um die sich prächtig entwickelnden Früchte zu ernten.

Auch wenn das Beet im Winter schläft, gibt es für die Schnuppergärtler weiterhin viel Programm. Über die Wintermonate trafen sie sich jeweils im Pfarrhof um zu basteln oder auch mal raus zu gehen in die Natur um zu sehen, was dort im Winter los ist. Nur im Januar machten wir eine Pause aber im Februar gings schon wieder weiter, jeden ersten Samstag im Monat um 10:00 Uhr.


 

2018 Gründung der Jugendgruppe "Schnuppergartler"

Das "Schnuppergarteln" wurde 2018 vom Gartenbauverein Stötten ins Leben gerufen, um Kinder und Jugendliche "reinschnuppern" zu lassen in die Kunst des Gartelns. Um ihnen den Kreislauf der Natur näher zu bringen, sie teilhaben zu lassen, am Entstehen von Lebensmitteln - von der Saat bis zur Ernte. Ihnen zu zeigen, dass Karotten nicht nur schnurgerade wachsen und auch der eine oder andere Verlust durch Wetterkapriolen oder Schädlinge in Kauf genommen werden muss. Aber natürlich auch, um an Kräutern, Früchten und Blumen zu schnuppern und die Umwelt und Natur bewußt wahrzunehmen.

Die Mädels und Jungs aus Stötten und Umgebung waren aufgerufen, an dem spannenden Programm, das sich mit Pflanzen und Tieren im Garten beschäftigt, teilzunehmen. Dazu hatte der Gartenbauverein ein Gemüsebeet vorbereitet, welches ihm spontan zur Verfügung gestellt worden war.

Schon beim ersten Treffen fanden sich 10 Kinder im Alter von 3 bis 12 Jahren ein und legten mit großem Eifer im Gemüsebeet los. Jedes Kind durfte sich eine eigene kleine Parzelle aussuchen, und Salat, Radieschen, Karotten, Kohlrabi, Erbsen und andere Gemüse einpflanzen. Viele der Kinder hatten sogar schon ein bisschen Gärtnererfahrung. Sie buddelten mit Begeisterung noch eine Reihe Kartoffeln ein und gossen anschließend ihre kleinen Beete.

An den folgenden Treffen jeweils am 1. Samstag im Juni, Juli und August wurde auf dem Beet fleißig gejätet, geerntet und das leckere Gemüse gemeinsam zubereitet und vernascht. Außerdem bastelten die Kinder Bienen aus Blumentöpfen, mit denen sie ihre Parzellen schmückten und sie durften Seife herstellen.

Am Ende nahmen mehr als 17 Kinder regelmäßig am "Schnuppergarteln" teil und jedes Mal kamen neue Kinder hinzu. Das Programm wurde auch in den Wintermonaten fortgesetzt. Die Kinder bastelten Adventskränze und durften Ableger von Zimmerpflanzen einsetzen und zuhause weiterpflegen.


 

 

 


Gartenbauverein Stötten e. V.